Nussmilch selbstgemacht

Wenn du gerne Kaffee mit Milch oder Müsli isst aber gerne auf Kuhmilch verzichten willst, dann bleibt dir keine andere Wahl, als auf eine vegane Variante umzusteigen.

Ich stand nach meiner Umstellung auf Paläo vor dem gleichen Problem. Da ich allerdings weder Reis- noch Sojamilch trinken wollte, viel meine Wahl schnell auf Nüsse.

Nussmilch kann man sogar fertig und in einer annähernd vernünftigen Qualität kaufen. Doch ein Blick auf die Verpackung zeigt, dass der Anteil an Nüssen meist verschwindend gering ist.

2-4% Nüsse sind die Regel und mehr gibts eher selten.

Also beschloss ich meine Milch lieber selbst zu machen. Das hat den Vorteil, dass du weißt was drin ist und es einfach besser schmeckt.

Du kannst theoretisch aus jeder Nusssorte auch Milch herstellen. Ich bevorzuge jedoch Cashewkerne, Mandeln oder Haselnüsse.

Dinge die du brauchst:

Hochleistungsmixer, Nussmilchbeutel, 2-3 Fläschchen mit einem Fassungsvermögen von insgesamt 1.000 ml, 1 ausreichend große Schüssel und evtl. ein Messlöffelset.

Zutaten:

min. 800 ml gefiltertes Wasser
200 g Bio Nüsse (z.B. Cashewkerne, Haselnusskerne oder Mandeln)
1 EL Ahornsirup (z.B. bioZentrale)
1 TL Bio Bourbon Vanillepulver (z.B. Azafran)

Zubereitung:

Die Zubereitung ist sehr einfach.

Gib die Nüsse in eine ausreichend große Schüssel und gieße ca. 800 ml frisches, gefiltertes Wasser hinzu. Wenn du Mandelmilch herstellen willst, kannst du auch gerne 1 Liter hinzufügen.

Decke die Schüssel mit einem frischen Geschirrtuch ab und lasse das Ganze 12-18 Stunden stehen.

Nach Ablauf der Zeit schüttest du die Nüsse durch ein Sieb und spülst sie mit klarem Wasser ab.

Nun füllst du die Nüsse in deinen Mixer und gießt 800 – 1.000 ml frisch gefiltertes Wasser dazu.

Anschließend die Nüsse kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe mixen. Insgesamt ca. 30 Sekunden.

Tipp: Die meisten Hochleistungsmixer haben eine Vorwahltaste für 35 Sekunden. Sie fahren den Mixer von der niedrigsten über die mittlere bis zur höchsten Stufe hoch und zwar ganz ohne dein Zutun. Nach den 35 Sekunden schalten sie sich von alleine ab.

Jetzt ist die Nussmilch auch schon fertig und du kannst sie durch ein feines Sieb oder einen Nussmilchbeutel gießen.

Je länger und ausgiebiger du jetzt deine Nussmischung auspresst, desto mehr Milch bekommst du am Ende raus.

Die fertige Nussmilch füllst du anschließend in deine Fläschchen ab und stellst sie in den Kühlschrank.

Dort hält sich die Milch max. 1 Woche.

Schmeckt sehr lecker in Kaffee, Tee oder zum Müsli.

Menü schließen