Power Kaffee

Lust auf eine neue Art von Kaffee? Vielleicht hast du ja schon einmal von Bulletproof Coffee® oder „Bombproof Coffee“ gehört? Wenn nicht, dann lies dir den Artikel einmal komplett durch, damit du für dich entscheiden kannst, ob die beiden hier genannten Kaffee-Varianten interessant für dich sind.

Was ist eigentlich ein Power Kaffee?

Kurz und knapp gesagt, versteht man unter einem Power Kaffee eine Zubereitung aus Kaffee, sowie weiteren gesundheitsfördernden Zutaten, mit dem Ziel ohne Frühstück auszukommen und mit deutlich mehr Energie in den Tag zu starten.

Es gibt eine große Anzahl an Power Kaffee Rezepten, die sicherlich alle ganz ähnliche Wirkungen entfalten können, jedoch möchte ich mich hier auf die beiden bereits erwähnten Rezepte beschränken, da ich der Meinung bin, dass du mit ihnen die besten Ergebnisse erzielen kannst.

Bulletproof Coffee

Der Bulletproof Coffee® wurde von Dave Asprey entwickelt, der jahrelang keinen Kaffee mehr trinken konnte, da er an schweren Magenproblemen litt. Auf einer Reise durch den Himalaya lernte er dann den von Einheimischen sehr häufig konsumierten Yakbutter-Tee kennen und war sofort davon begeistert.

Seiner Aussage nach fühlte er sich viel wacher und fokussierter, hatte deutlich weniger Appetit und konnte sich über Stunden deutlich besser konzentrieren.

Zurück in den USA, fing er an sich mit der Kaffeeherstellung zu beschäftigen und stellte schon bald fest, dass es nicht der Kaffee an sich, sondern die Inhaltsstoffe typischer Industriekaffees waren, die ihn krank gemacht hatte.

Er beschloss einen weiteren Versuch zu wagen und versuchte es mit biologisch erzeugten Kaffeebohnen und wertvollen Zutaten wie MCT-Öl und Weidemilchbutter von deren Vorteilen für die Gesundheit er absolut überzeugt war.

Das Ergebnis war ein Power Kaffee, den er gut vertrug und der eine vergleichbar positive Wirkung auf seinen Körper hatte, wie der Yakbutter-Tee, den er auf seiner Reise durch den Himalaya so schätzen gelernt hatte.

Mittlerweile ist der Bulletproof Coffee® zu großer Berühmtheit gekommen und alle Welt spricht davon. Viele amerikanische Promis und Hollywood Stars schwören auf seine Wirksamkeit. In Deutschland ist er bisher noch weniger bekannt. Dennoch konnte ich mich bereits vom Geschmack und seiner Wirkung überzeugen.

Bitte erwarte keine Wunder, sondern lass‘ dich von diesem besonderen Kaffeegenuss überraschen.

Dinge die du brauchst

Hochleistungsmixer oder Stabmixer mit Quirltopf, evtl. ein Messlöffelset und natürlich deine Lieblingstasse

Zutaten

300 ml Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Happy Coffee)
1 – 2 EL MCT-Öl (z.B. Primal State)
1 – 2 EL Weidemilchbutter (z.B. Kerrygold)
1/4 TL Bourbon Vanillepulver (z.B. Azafran)
1/4 TL Ceylon Zimt (z.B. Azafran)

Zubereitung

Mache dir als erstes eine Tasse frischen Kaffee. Ich empfehle dafür die French Press, da Kaffee Vollautomaten leider keine saubere Sache sind und wer einmal eine solche Maschine reinigen durfte, weiß wovon ich rede. Wie du mit der French Press einen frischen Kaffee fast ohne Satz herstellen kannst, erkläre ich dir hier.

Jetzt gießt du deinen Kaffee in einen Hochleistungsmixer, und fügst die restlichen Zutaten hinzu. Hast du keinen ausreichend leistungsfähigen Mixer, tut es auch ein Stabmixer. Allerdings musst du dann deinen Kaffee in einem hohen und schlanken Gefäß z.B. einem Quirltopf zubereiten, da sonst der Kaffee in der Küche verteilt wird.

Mixe die Zutaten auf höchster Stufe ca. 15-20 Sekunden und gieße den Bulletproof Coffee® anschließend in deine Lieblingstasse. Es sollte sich eine herrliche Crema auf deinem Kaffee befinden.

Nun genieße den frischen, sahnigen Geschmack.

P.S. Paläo-Fans dürfen die Butter durch Ghee ersetzen. Es enthält keine der tierischen Bestandteile mehr.

Zubereitungs-Tutorial mit Dave Asprey

Bombproof Coffee

Natürlich gibt es immer Alternativen, so auch in diesem Fall. Deswegen möchte ich dir das Rezept von Will Brink keinesfalls vorenthalten. Die Unterschiede sind eigentlich gar nicht so groß aber wer genau hinsieht wird feststellen, dass Will Brink ein paar besondere Zutaten ausgewählt hat, die allesamt hervorragende Eigenschaften mitbringen und besonders energetisierend wirken.

Die Ähnlichkeit im Namen ist natürlich gewollt, da Will Brink immerzu wiederholt, dass er im Gegensatz zu Dave Asprey nicht irgendwelche ungeprüften Behauptungen aufstellt, sondern nur solche Zutaten verwendet, die in Studien nachweislich sehr positive Wirkungen auf die Teilnehmer hatten und bereits seit Jahren in anderen Bereichen, wie z.B. Fitness und Bodybuilding erfolgreich eingesetzt werden.

Die Grundzutat ist und bleibt jedoch der Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau und das Ziel ist, wie beim Bulletproof Coffee®, eine sättigende, wachmachende Wirkung zu erzielen. Lass‘ dich also überraschen und probiere am besten beide Varianten aus

Dinge die du brauchst

Milchaufschäumer, alternativ einen Hochleistungsmixer oder Stabmixer mit Quirltopf, evtl. ein Messlöffelset und natürlich deine Lieblingstasse

Zutaten

300 ml Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Happy Coffee)
1/2 TL (2,5 g) Kreatin Monohydrat (z.B. Myprotein)
1/2 TL (2,5 g) L-Tyrosine (z.B. Myprotein)
1/2 TL (2,5 g) Bio Kakao, nicht alkalisiert (z.B. Rapunzel)
1 – 2 EL Kokosöl (z.B. Tropicai) oder MCT-Öl (z.B. Primal State)
1 Schuss Bio Schlagsahne oder vollfette Bio Milch (3,8%)

Zubereitung

Analog zum Bulletproof Coffee® empfehle ich dir für die Zubereitung des Kaffees in einer French Press.

Jetzt gießt du deinen Kaffee in deine Lieblingstasse und fügst die Zutaten der Reihe nach hinzu. Rühre deinen Kaffee zwischendurch mit einem Löffel um, so dass sich die Zutaten optimal mit dem heißen Kaffee verbinden können.

Sobald du alle Zutaten hinzu gefügt hast, kannst du Sie mit einem einfachen Milchaufschäumer verquirlen. Sei jedoch vorsichtig und fülle deinen Tasse nur zu 2/3, denn sonst spritzt der Kaffee aus der Tasse. Alternativ kannst du den Kaffee wie oben beschrieben auch mit einem Stabmixer oder Hochleistungsmixer zubereiten.

Am Ende sollte sich auch hier eine feine Crema auf deinem Kaffee befinden.

Lass‘ ihn dir schmecken!

P.S. Paläo-Fans dürfen die Sahne bzw. Milch durch selbstgemachte Nussmilch ersetzen.

Hinweis: L-Tyrosin sollte eigentlich geschmacksneutral sein. Leider kann ich nicht alle Marken durchprobieren, um dich vor evtl. schlecht schmeckenden Produkten zu warnen.

Allerdings kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass N Acetyl L-Tyrosin sehr sauer riecht und schmeckt. Das liegt daran, dass für eine deutlich verbesserte Bio-Verfügbarkeit, Essigsäure hinzugefügt wird. Das schmeckt im Kaffee leider überhaupt nicht.

Zubereitungs-Tutorial mit Will Brink

Paläo Eiermilchkaffee

Damit der Kaffeegenuss auch nicht zu eintönig wird, möchte ich dir doch noch ein weitere Rezept mit auf den Weg geben. Es war mein erstes Frühstücks Kaffee Rezept und ich habe es einfach mal durch die Zugabe von MCT Öl zu einem Power Kaffee gemacht, der an Cremigkeit kaum zu überbieten ist.

Das Ur-Rezept stammte aus einem LCHF Kochbuch, dass ich wortwörtlich verschlungen habe und dieser Kaffee hat mich vom ersten Moment an sehr begeistert. Nach einer Tasse war ich so satt, dass ich bestenfalls noch eine Kleinigkeit essen konnte und dann endgültig pappsatt war.

Lass‘ dich auch hier nicht von den kaffeeuntypischen Zutaten abschrecken. Er schmeckt wirklich super und seine sättigende Wirkung ist einfach super, vor allem wenn du mal keine Zeit für ein ausgiebiges Frühstück hast.

Dinge die du brauchst

Einen Hochleistungsmixer oder Stabmixer mit Quirltopf, evtl. ein Messlöffelset und natürlich deine Lieblingstasse

Zutaten

300 ml Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Happy Coffee)
1 – 2 EL MCT-Öl (z.B. Primal State) oder Kokosöl (z.B. Tropicai)
1 – 2 Bio Eier (je nach Größe und Eiweißbedarf)
1/4 TL Bourbon Vanillepulver (z.B. Azafran)
1/2 TL Ceylon Zimt (z.B. Azafran)

Zubereitung

Gib den Kaffee sowie alle Zutaten in den Mixer. Du solltest dabei alle Zutaten griffbereit haben, denn wenn du die Eier hinzugefügt hast und dann zu lange wartest, kann es sein, dass das Eigelb beginnt zu gerinnen.

Nun ca. 15-20 Sekunden auf maximaler Stufe mixen, bis der Kaffee eine schöne hellbraune Farbe angenommen hat und sich alle Zutaten anstandslos miteinander verbunden haben.

Gieße den Kaffee in deine Lieblingstasse ein und genieße die wohl beste Crema, die man zuhause herstellen kann und das ganz ohne Milch!

Keto Coffee

Auf den Keto Coffee bin ich gestoßen, als ich ein Video von Thomas DeLauer im Netz gesehen habe, indem er über die Vorzüge einer ketogenen Ernährung und die gesundheitlichen Aspekte des Wasserfastens sprach.

Da ich MCT Öl, Ghee und Kakao immer vorrätig habe, war es nur ein Leichtes, diese neue Kaffee Kreation einmal auszuprobieren. Schließlich hatte ich alle anderen Power Kaffee Rezepte ausprobiert und hatte Lust, mal wieder was Neues zu testen.

Die Zutaten schmeckt man ziemlich deutlich heraus und von daher ist es auch sehr wichtig, hier auf Qualität zu achten. Den Unterschied zwischen normalem Kakao und dem entölten Bio Kakao von Rapunzel sieht und schmeckt man deutlich.

Auch kann billiges Ghee einen unschönen Nachgeschmack erzeugen, der dann den gesamten Kaffee ungenießbar macht. Das Salz darfst du, außer direkt im Anschluss an eine ketogene oder Fastenphase getrost weglassen. Es schmeckt nicht so toll. Aber probier es einfach aus.

Dinge die du brauchst

Einen Hochleistungsmixer oder Stabmixer mit Quirltopf, evtl. ein Messlöffelset und natürlich deine Lieblingstasse

Zutaten

300 ml Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau (z.B. Happy Coffee)
1 – 2 EL MCT-Öl (z.B. Primal State) oder Kokosöl (z.B. Tropicai)
1 EL Bio Ayurveda Ghee (z.B. Finck Naturkost)
1/2 TL (2,5 g) Bio Kakao, nicht alkalisiert (z.B. Rapunzel)
1 – 2 Brisen Himalaya Salz aus der Mühle (z.B. Azafran)

Zubereitung

Gib zunächst alle Zutaten in den Mixer und den aufgebrühten Kaffee ganz zum Schluss, damit er schön heiß bleibt. Salz solltest du nur dann hinzu geben, wenn du wie im Video (s. unten) das Fasten mit diesem Kaffee brechen willst oder dich bereits ketogen ernährst. Meist verlierst du während einer ketogenen Phase sehr viele Mineralien und die Zugabe von Salz zu deinem Keto Coffee, kann das wieder ausgleichen.

Nun ca. 15-20 Sekunden auf maximaler Stufe mixen, bis der Kaffee eine schöne hellbraune Farbe angenommen hat und sich alle Zutaten anstandslos miteinander verbunden haben.

Gieße den Kaffee in deine Lieblingstasse ein und genieße den leicht nussigen Geschmack des Ghees in Kombination mit der kraftvollen Kakaonote. Lecker aber nicht jedermanns Sache. Ich persönlich bevorzuge den klassischen Bulletproof Coffee nach Dave Asprey.

Zubereitungs-Tutorial mit Thomas DeLauer

Noch ein paar Hinweise zum Schluss

Die optimale Wirkung erreichst du, wenn du den Kaffee morgens trinkst und dazu nichts weiter isst. So kannst du am besten erleben, wie lange dich der Kaffee sättigt.

Solltest du deinen Kaffee lieber ein wenig süßer Mögen, dann darfst du gerne ein wenig Stevia aber kein Zucker hinzufügen. Dadurch würde die Wirkung des Kaffee zunichte gemacht. Wenn du bisher noch kein MCT oder Kokosöl konsumiert oder dich in der Vergangenheit eher fettarm ernährt hast, solltest du besser mit nur 1 EL MCT Öl und 1 EL Weidemilchbutter beginnen.

Wenn du noch mehr willst

Ich hoffe, dass dir dieser erste Überblick ein wenig geholfen hat, dich zu orientieren und deine ersten Schritte auf dem Weg zu weniger Gewicht und mehr Gesundheit zu planen. Weitere Informationen rund um das Thema Abnehmen mit der Paleo Ernährung findest du direkt unter dem Text.

Werde Teil der Paleo Bewegung

In Kürze öffnet die Paleo Akademie, der exklusive Mitgliederbereich der Paleo Lounge, ihre Türen. Du kannst dich schon Heute unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen und ich werde dich informieren, sobald du dich kostenlos registrieren kannst.

Menü schließen