Alpha-Liponsäure: Das Antioxidans der Antioxidantien

Es gibt kaum ein Wort, dass in den letzten Jahren noch inflationärer verwendet wurde als das Wort „Antioxidantien“ Überall und ständig ist die Rede von den wichtigen Antioxidantien. Sie schützen unsere Zellen vor freien Radikalen und verhindern somit, dass wir schwere Krankheiten bekommen. Dabei werden ganz oft auch Superlative verwendet und nicht selten ausschließlich mit dem Ziel den Hilfesuchenden irgendein Präparat unterzujubeln. Auch vor den Lebensmitteln im Supermarkt, machte die Industrie keinen Halt und präsentierte uns Functional Foods inkl. Antioxidantien. Ich selbst bin diesem Hype mehr als einmal auf den Leim gegangen.

Also habe ich z.B. Traubensaft mit Antioxidantien gekauft ohne mir darüber Gedanken zu machen, was ich da eigentlich trinke?! Es klang so gut und gesund, dann musste da doch auch was Wertvolles drin stecken, oder etwa nicht?

Was die meisten Menschen offensichtlich immer noch nicht wissen ist, dass die Natur Antioxidantien im Überfluss bereitstellt. Dafür musst du keine fertig designten Produkte aus dem Supermarkt kaufen, sondern einfach nur organische und echte Lebensmittel konsumieren. Es gibt sicherlich Ausnahmen und eine davon schauen wir uns heute etwas genauer an. Die meisten uns heute bekannten Antioxidantien kannst du jedoch bequem über die Nahrung aufnehmen und brauchst dafür weder Functional Food noch ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Was sind eigentlich Antioxidantien?

Wikipedia sagt dazu: Ein Antioxidans oder Antioxidationsmittel (Mehrzahl Antioxidantien, auch Antioxidanzien) ist eine chemische Verbindung, die eine Oxidation anderer Substanzen verlangsamt oder gänzlich verhindert. Antioxidantien haben eine große physiologische Bedeutung durch ihre Wirkung als Radikalfänger. Sie inaktivieren im Organismus reaktive Sauerstoffspezies (ROS), deren übermäßiges Vorkommen zu oxidativem Stress führt, der in Zusammenhang mit dem Altern und der Entstehung einer Reihe von Krankheiten gebracht wird.

Also sind Antioxidantien nützliche kleine Helfer, die freie Radikale einfangen uns somit verhindern, dass diese unsere Zellen schädigen. Das bekannteste Antioxidans ist allerdings nicht die Alpha-Liponsäure, um die es heute gehen wird, sondern die Ascorbinsäure, besser bekannt unter dem Namen Vitamin C. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge anderer Antioxidantien, die du mit Sicherheit kennst, z.B. Vitamin E, Selen, Eisen und Zink sowie Beta-Carotin, Allicin und viele Andere.

Sie alle entfalten ihre antioxidative Wirkung auf eine andere Weise und tragen damit zu einem gesunden Organismus bei. Dennoch gibt es einige Antioxidantien, die besondere Fähigkeiten, ja wahre Superkräfte haben und genau ein solches ganz besonders wirksames Antioxidans ist die Alpha-Liponsäure. Dabei handelt es sich um eine schwefelhaltige Fettsäure, die in ihrer natürlichen Form in den Mitochondrien aller Zellen des Körper vorkommt.

Das kann Alpha-Liponsäure für dich tun

Sie ist enorm wichtig für die Energieproduktion, wirkt entzündungshemmend, verbessert die Insulinsensitivität und hat einen positiven Effekt auf die Zellalterung. Darüber hinaus wirkt sie sowohl Zellmutationen als auch der Krebseentwicklung entgegen.

Da die Alpha-Liponsäure ein natürliches Antioxidans ist, kann der Körper natürlich geringe Mengen davon selbst herstellen. Wer darüber hinaus was tun möchte, kann durch den Genuss von Rindfleisch und Innereien eine kleine Menge aufnehmen oder ein Supplement einnehmen. Dazu aber später mehr.

Sie schützt und versorgt dich mit Energie

Eine Besonderheit der Alpha-Liponsäure ist, dass sie die Blut-Hirnschranke überwinden und dadurch ihre antioxidative Wirkung auch direkt im Gehirn entfalten kann. Außerdem dringt sie sowohl in fett- als auch wasserlösliche Gewebestrukturen ein, wo sie zu Dihydroliponsäure, ein noch stärkeres Antioxidans, verstoffwechselt wird.

Zusätzlich ist sie ein wahrer Teamplayer und aktiviert andere Antioxidantien wie z.B. Vitamin C, E und Q10, die ohne die Hilfe der Alpha-Liponsäure nicht vollständig verwertet werden können. Insbesondere das Coenzym Q10 entlastet das Herz-Kreislauf-System und stärkt die Muskeln. Es ist also kein Wunder, dass die Alpha-Liponsäure oft als das Antioxidans der Antioxidantien bezeichnet wird.

Sie reduziert die Folgen von Diabetes

Googelt man nach Alpha-Liponsäure, dann findet man sehr häufig positive Berichte über die Behandlung bei Diabetes Typ 2. Der Grund dafür liegt auf der Hand, denn bei Typ 2 Diabetikern ist der Blutzuckerspiegel nicht nur erhöht, sondern er schwankt auch sehr stark. Dadurch entstehen freie Radikale, die das Gewebe dauerhaft schädigen können. Zusätzlich leiden viele Diabetiker an Insulinresistenz. Hier greift der Wirkmechanismus der Alpha-Liponsäure ein, indem er den Blutzuckerspiegel senkt, die Insulinsensitivität erhöht und die Radikale einfängt, bevor diese Schäden anrichten können.

Jeder zweite Zeit Mensch mit Diabetes entwickelt irgendwann eine Polyneuropathie. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung des peripheren Nervensystems, das mit einer eingeschränkten Sensitivität und Beweglichkeit der Gliedmaßen sowie starken Schmerzen einhergeht.

Durch die Einnahme von Alpha-Liponsäure können nachweislich sehr deutliche Verbesserungen schon innerhalb weniger Wochen erreicht werden, bis hin zur Beschwerdefreiheit. Dies zeigen verschiedene Studien. Wahrscheinlich auch einer der Gründe warum es in Deutschland jahrzehntelang verschrieben wurde.

Ähnlich gute Erfolge konnten bei der Behandlung einer diabetischen Retinopathie, sowie dem durch Diabetes ausgelösten, chronischen Nierenversagen, erzielt werden. In meinen Augen sollte daher jeder Diabetiker vorbeugend, neben Omega-3 auch Alpha-Liponsäure einnehmen.

Sie schützt dein Nervensystem

Unser komplexes Gehirn verbraucht ständig Unmengen von Energie, die durch Stoffwechselprozesse bereitgestellt werden müssen. Dabei kann die Bildung von freien Radikalen nicht gänzlich verhindert werden. Die Alpha-Liponsäure kann jedoch, wie bereits erwähnt, die Blut-Hirn-Schranke überwinden und das Gehirn vor diesen Schädigungen bewahren.

So hilft sie bei Schlaganfällen, die durch eine Ischämie verursachten Schäden zu begrenzen. Studien zeigen darüber hinaus auch das Alpha-Liponsäure den Verlauf der folgenden Krankheiten günstig beeinflussen kann:

  1. Multiple Sklerose
  2. Parkinson
  3. Alzheimer

Zusätzlich hilft sie nach Verletzungen, die Schädigung des Hirngewebes zu reduzieren und eine Neuorganisation zu unterstützen. Bei ansonsten gesunden Menschen verbessert Alpha-Liponsäure die kognitiven Funktionen sowie das Langzeitgedächtnis.

Sie unterstützt die Entgiftung

Bei der Behandlung der typischen Volkskrankheiten, spielt eine chronische Schwermetallvergiftung oft eine wichtige Rolle. Aufgrund seiner hervorragenden entgiftenden Eigenschaften, ist die Alpha-Liponsäure eine optimale Ergänzung der schulmedizinischen Maßnahmen.

Sie bindet Metallionen und dabei bevorzugt Blei, Cadmium, Kupfer, Quecksilber und Eisen. Der Wirkmechanismus der Alpha-Liponsäure ist derart ausgeklügelt, dass nur schädliche Metalle entfernt werden. Dabei bindet sie sich ausschließlich an freie Metallionen, ignoriert aber Enzyme und Moleküle, in denen Metallionen vorhanden sind. Die daraus entstehenden Komplexe, werden anschließend über den Darm ausgeschieden.

Dabei ist sie im direkten Vergleich mit anderen Komplexbildnern, die zur Entgiftung eingesetzt werden, besonders gut verträglich

Weitere Anwendungsmöglichkeiten

Die Möglichkeiten mit Alpha-Liponsäure, schwere Erkrankungen zu lindern oder gar zu stoppen ist nur der Gipfel des Eisbergs. Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, auf die ich unmöglich eingehen kann. Ich möchte sie daher zum Abschluss dieses Artikels aufzählen und würde dich bitten im Einzelfall zu prüfen, wo eine Einnahme für dich Sinn machen könnte.

  • Hepatitis C (gemäß einer Studie von Dr. Burton Berkson aus dem Jahr 1998)
  • Migräne (gemäß einer Studie konnten die Anfälle sowie deren Stärke bei einer täglichen Dosis von 600 mg reduziert werden)
  • Asthma (die Entzündung der Bronchien sowie die übermäßige Responsivität konnte reduziert werden)
  • HIV (die Virusreplikation konnte gehemmt werden)
  • Krebs

Da die Alpha-Liponsäure ein echter Mitochondrienbooster ist, kann man sie zurecht als Anti-Aging Mittel bezeichnen. Vor allem, weil sie auch die Herz- und Hirnfunktion verbessert, die Haut straffer und jünger aussehen lässt und die Fettverbrennung ankurbelt.

Einnahme und Dosierung

Generell sollte Alpha-Liponsäure nur alleine, also auf nüchternen Magen oder min. 2 Stunden nach der letzten Mahlzeit eingenommen werden. Denn sie fungiert als Chelator und bindet sich an Schwermetalle. Leider auch an die Mineralien, die du z.B. durch eine Mahlzeit oder andere Nahrungsergänzungsmittel zuführst. Das führt dazu, dass die Alpha-Liponsäure unwirksam wird. Sie wird weit besser aufgenommen, wenn sie zwischen den Mahlzeiten eingenommen wird, z.B. zwischen Mittag und Abendessen.

Über die Dosierung gibt es leider keine eindeutigen Aussagen. Jedoch empfehlen die meisten Hersteller eine tägliche Dosis von 200 mg. Aus meiner Sicht ist das ein guter Ansatz, wenn du bisher noch keinerlei Erfahrungen mit Alpha-Liponsäure hast. Nach einer Weile kannst du die Dosis dann schrittweise bis auf 600 mg erhöhen, bis du eine deutliche Verbesserung spürst.

Bei der Behandlung bestimmter Krankheiten haben sich jhöhere Dosen von 600 mg bis max. 1.800 mg als deutlich wirkungsvoller erwiesen. Wenn du also an einer der vorher genannten Krankheiten leidest, solltest du vorher unbedingt mit deinem behandelnden Arzt darüber sprechen.

Die Alpha-Liponsäure gilt als sehr sicherer Stoff. In klinischen Studien traten daher bis zu einer Tagesdosis von 2.400 mg keine Nebenwirkungen auf. Dennoch empfehle ich dir, keine extrem hohen Dosen über einen längeren Zeitraum einzunehmen, da Studien einen Zusammenhang zwischen sehr hohen Dosen (> 1.800 mg) und einer Überlastung bzw. Schädigung der Mitochondrien aufgezeigt haben.

Welches Präparat ist zu empfehlen?

Wie so häufig, findet man Alpha-Liponsäure in vielen Onlineshops und wird förmlich überflutet mit angeblich 100% reinen und natürlichen Produkten. Während meiner Ausbildung zum Orthomolekulartrainer habe ich jedoch gelernt, dass viele Hersteller zwar theoretisch das „gleiche“ Präparat herstellen und anbieten aber ganz oft gepfuscht wird.

Liest man z.B. die Rezensionen einiger auf Amazon erhältlicher Produkte, so stößt man immer mal wieder auf „Unverträglichkeiten“ oder „Sodbrennen“ oder „Magenprobleme“ und meist handelt es sich dabei um Lifestyleprodukte aus Nicht-EU Produktion, die nach Deutschland importiert wurden. Da es sich hierbei aber um unkontrollierte Nahrungsergänzungmittel handelt, kann und muss wohl jeder selbst heraus finden, ob sich der Kauf eines sehr günstig daher kommenden Produkts wirklich lohnt.

Leider gibt es die hochwertigen Produkte meist nur auf Rezept oder über spezielle Portale, die nicht jedem offen stehen.

Nach Abschluss meiner Ausbildung an der DTA in Köln, habe ich mich um einen Zugang zum Therapeuten-Shop der Firma FormMed beworben. Seitdem habe ich Zugriff auf hochwertige Nahrungsergänzungmittel, die in Deutschland hergestellt und genauso wie Arzneimittel geprüft und kontrolliert werden. Formmed legt großen Wert auf Natürlichkeit und eine optimale Wirkstoffkombination.

>> Hier kannst du den Zugang zum FormMed Shop beantragen << schicke mir dazu eine Blankomail mit dem Betreff: Zugang

Das Präparat Alphalipoform® r 200+ wird also nicht als isolierter Wirkstoff angeboten, sondern in Kombination mit Biotin und Vitamin C. Das enthaltene Biotin wirkt wie ein Coenzym im Körper, denn es wird benötigt, um Fettsäuren, Aminosäuren und Glukose umzuwandeln. Dadurch können diese Energie, körperliche Aktivitäten und wichtige Gehirnfunktionen verwendet werden. Und das Vitamin C ein starker Radikalfänger ist, weißt du ja bereits.

Du erhältst also ein Produkt, dessen Wirkstoffe sich optimal ergänzen und untereinander verstärken.

Fazit

Für welches Präparat du dich auch entscheidest, achte darauf, dass du ausschließlich reine R(+) Alpha-Liponsäure verwendest, da diese der natürlichen, vom Körper hergestellten Form, entspricht und viel wirkungsvoller ist, als die häufig angebotene S(-) Alpha-Liponsäure. Auch auf Mischformen, bei denen nur 50% der Dosis aus R(+) Alpha-Liponsäure bestehen, darfst du getrost verzichten. Bitte lass’ dich auch nicht von besonders billigen Angeboten täuschen. Wenn nicht eindeutig bestätigt wird, dass es sich um 100% reine R(+) Alpha-Liponsäure handelt, dann ist es meist auch nicht so.

Weitere Informationen zu >> Nahrungsergänzung <<

Weitere Aktionsgutscheine findest du >> Hier <<

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

zwölf − 3 =

Werde Teil der Paleo Bewegung

In Kürze öffnet die Paleo Akademie, der exklusive Mitgliederbereich der Paleo Lounge, ihre Türen. Du kannst dich schon Heute unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen und ich werde dich informieren, sobald du dich kostenlos registrieren kannst.