So vermeidest du Transfettsäuren

Wenn es sowas wie schlechte Fette gibt, dann stehen die Transfettsäuren an oberster Stelle. Sie sind äußerst gefährlich und gelten nicht umsonst in der Ernährungswelt als dickmachende Fettsäuren, die der menschliche Körper ausschließlich zur Energiespeicherung verwenden kann. Es gibt tatsächlich keine einzige positive Verwendung für Transfettsäuren. Um so erschreckender ist es daher auch, dass die Nahrungsmittelindustrie sie gerne und in hohen Mengen einsetzt, um uns billige und wohlschmeckende Fertigprodukte anbieten zu können. Aber damit noch nicht genug, denn auch wir selbst können Transfettsäuren entstehen lassen, wenn wir unsere Speisen falsch zubereiten und nicht auf die richtige Qualität achten.

Shownotes

Die wichtigsten Informationen und Links für diese Episode

Diese Lebensmittel enthalten besonders viele Transfettsäuren:

1.) Milchprodukte und Fleisch von Wiederkäuern > 3-6%
2.) Instantsuppen und Fertigsoßen > bis zu 10%
3.) Backwaren (Kekse, Croissants, Blätterteig, etc.) bis zu 15%
4.) Margarine > bis zu 20%
5.) Teilgehärtetes Backfett > bis zu 30%
6.) Frittierfett (mehrfach benutzt) min. 30%

Das kannst du tun, damit in deiner Küche keine Transfettsäuren mehr entstehen:

1.) Weniger Braten und Frittieren. Der Backofen ist eine tolle Alternative

Wir verwenden Zuhause einen Kontaktgrill von Beeketal, einfach unverwüstlich
https://amzn.to/2M5CwJS

2.) Pfannen verwenden, bei denen man weniger Fett/ Öl braucht

Mit diesem Wok machen wir zuhause nahezu all unsere Gemüse und Fleischgerichte
https://amzn.to/2M5AAkJ

3.) Hocherhitzbare Fette wie Butterschmalz, Ghee oder Kokosöl verwenden

4.) Pfannen nicht zu stark erhitzen

5.) Öle vermeiden, die einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren aufweisen

Das könnte dich auch interessieren...

Weiterführende Links und Informationen

Erfahre mehr über meinen exklusiven Mitgliederbereich
„Paleo Akademie“
►► https://paleo-lounge.de/mitgliederbereich

Schau‘ dir unbedingt die besten Deals meiner Partner an
►► https://paleo-lounge.de/gutscheine

Hier findest du meine ultimative Paleo Einkaufsliste
►► https://paleo-lounge.de/einkaufsliste

Wenn du auch lernen willst, wie man einen erfolgreichen Podcast startet,
dann schau dir das kostenlose Webinar von Tom Kaules an
►► https://paleo-lounge.de/pms

Trete meiner Facebook Gruppe bei und bleibe auf dem Laufenden
►►  Paleo Lounge – Evolutionär essen, bewegen und leben

Hier lernst du die wichtigsten Grundlagen der Paleo Ernährung
►► https://paleo-lounge.de/grundlagen

Hier findest du alle Podcast Episoden auf einen Blick
►► https://paleo-lounge.de/podcast

Hier zeige ich dir, wie du meinen Podcast bewerten kannst
►► https://paleo-lounge.de/podcast-bewerten

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

    1. Hallo Nik,

      ich kenne das Video, da es im Moment durch die Welt geistert. Tja, was soll ich dazu sagen? Wer behauptet Kokosöl sei ungesünder
      als Schweineschmalz uns sich dabei auf eine Untersuchung der American Heart Association stützt, ist für mich schon per se unglaubwürdig.

      Jeder Amerikaner weiß doch mittlerweile, dass die AHA von Lobbyverbänden gesteuert wird und da wird nicht umsonst Sojaöl empfohlen.

      Darüber hinaus hat sich auch Ancel Keys damals geirrt, als er Transfettsäuren mit gesättigten Fetten gleichsetzte.

      Dazu empfehle ich dir die Bücher von Dr. Joseph Mercola.

      Nicht einfach glauben, was da so in den Raum gestellt wird.

      LG, Sascha

Schreibe einen Kommentar

sieben + zwei =

Werde Teil der Paleo Bewegung

In Kürze öffnet die Paleo Akademie, der exklusive Mitgliederbereich der Paleo Lounge, ihre Türen. Du kannst dich schon Heute unverbindlich auf die Warteliste setzen lassen und ich werde dich informieren, sobald du dich kostenlos registrieren kannst.